Fallstudie: europatent

europatent vertraut auf IFI für qualitativ hochwertige Patentdaten zur Unterstützung von PATOffice

europatent bietet Profiling-Dienste für Patente sowie PATOffice®, eine webbasierte Softwareanwendung. Gemeinsam kombinieren sie die firmeninterne Patentsuchexpertise mit zeitsparender Workflow-Automatisierung. europatent konnte seine Patentsammlung mit Hilfe von CLAIMS Direct vergrößern und Zeit sparen, weil nicht mehr mehrere Datenquellen standardisiert und integriert werden mussten. PATOffice-Kunden erhalten nun vollständigere und genauere Suchergebnisse basierend auf einer globalen Patentdatenbank. Sie optimieren ihre Prüfverfahren für Patentdatensätze und legen gleichzeitig eine Bibliothek mit relevanten Dokumenten an.

Die Funktion PATOffice Compare2Claims spart Zeit bei der Analyse und dem Vergleich von Patentansprüchen Zeit

Situation

europatent entwickelt IP-Profile, die genau auf die Sparte des einzelnen Kunden zugeschnitten sind. Ein kontinuierlicher Profilüberwachungsprozess sorgt dafür, dass die Informationen immer auf dem neuesten Stand sind. Die Ergebnisse werden über PATOffice geliefert – die webbasierte Softwareanwendung von europatent, die es Kunden ermöglicht, ihre Profile aufzurufen und sie effizient zu überprüfen. Mit Hilfe von Workflow-Tools können Kunden die Überprüfungsaufgaben und -ergebnisse teilen. Das einzigartige Content Scoring System von europatent sortiert die Patente so, dass gewährleistet ist, dass die wichtigsten Datensätze zuerst überprüft werden. So werden die nützlichsten Ergebnisse herausgefiltert und die Anzahl der zu überprüfenden Dokumente kann um bis zu 80 % verringert werden.

Bevor europatent eine Partnerschaft mit IFI CLAIMS eingegangen ist, hat man Patentdaten vom DPMA, vom EPO und dem USPTO angeboten. Man wollte eine tiefgreifendere Patentabdeckung aus einer größeren Anzahl von Ländern zur Verfügung stellen. Aus der Sorge angesichts der benötigten Zeit und des erforderlichen Know-how für die Beschaffung, Analyse und Formatierung der Daten in ein Standardformat von einer Vielzahl von Patentinformationslieferantenresultierte die Suche seitens europatent nach einer anderen Lösung, um das Ziel zu erreichen.

Lösung

europatent erwarb eine Lizenz für die globale Patentdatenbank CLAIMS Direct und fügte sie zur PATOffice-Anwendung hinzu. Man entschied sich für das Premium-Abonnement mit der Vertriebshändleroption, damit Kunden direkten Zugriff auf eine umfangreiche Palette an Datensätzen haben.

Faktoren, die zu dieser Entscheidung geführt haben, waren u. a. Abdeckung, Vertrauen in die IFI-Technologie und die Lizenzbedingungen. Mit der Nutzung von CLAIMS Direct war europatent in der Lage, die Menge an Patentdatensätzen exponentiell zu erhöhen und mit Daten zu arbeiten, die schon einen fundierten Bereinigungs- und Standardisierungs-prozess durchlaufen haben.

In Zusammenarbeit mit dem technischen Personal von IFI hat europatent einen Server eingerichtet, um CLAIMS Direct zu hosten und PATOffice mit Patentdaten zu speisen. Die Installation erfolgte direkt im Rechenzentrum von europatent, um maximalen Datenschutz sicherzustellen und gleichzeitig dennoch automatische Updates zu erhalten. Nach einigen anfänglichen Hürden, die genommen werden mussten, läuft die Konfiguration mittlerweile einwandfrei.

Ergebnisse

europatent integriert jetzt Vollext-Patentdokumente vom Europäischen Patentamt (EPO), von den internationalen Unterzeichnern des Vertrags über die Internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Patentwesens (Patent Cooperation Treaty; PCT) – Frankreich, Großbritannien, China, Japan und Korea – in PATOffice. Kunden haben jetzt Zugang zu einer deutlich erweiterten Sammlung von Patentinformationen, die Informationen zum rechtlichen Status, maschinelle Übersetzungen ins Englische, Anlagen und Abbildungen umfassen. In den Datensätzen werden Volltextsuchen durchgeführt, bei denen die Kundenprofile mit PATOffice-Nutzern abgeglichen werden. Bei zukünftigen Produktupdates können die Nutzer die Möglichkeit erhalten, erweiterte Suchaufträge zu starten, die über die Datensätze hinaus gehen, die ihren Profilen entsprechen.